Ein Leben ohne Wachstum und Veränderung ist tot.

Rein optisch könnte man meinen, dass ich nicht wirklich viel Erfahrung mit Wachstum habe, wenn man meine eher kurzen 152,5 cm Körpergrösse betrachtet. Aber wer lässt sich schon von Äusserlichkeiten blenden… 😉.

Obwohl Wachstum häufig mit gewissen Wachstumsschmerzen einhergeht, liebe ich es, mich weiterzuentwickeln und zu wachsen! Ich finde es besonders dann toll, wenn der Wachstumsschub vorbei ist 😅 und ich sehe, was ich geschafft und gewonnen habe.

In 2022 wird sich einiges ändern und ich werde ganz bestimmt weiter wachsen – geht gar nicht anders, wenn ich mir meine Pläne für’s Business anschaue!

1. Voller Fokus auf Ordnungsmindset-Coaching

Seit 2013 dreht sich mein Kernthema schlicht und ergreifend um Ordnung.

Was über Jahre still geschlummert und sich seit dem Sommer 2020 noch verstärkt hat, wird in 2022 zunehmend sichtbar werden: Meine Begeisterung für Ordnungsmindset-Coaching.

Beim Ordnungsmindset-Coaching blicke ich mit meinen Kundinnen hinter ihr vordergründiges Ordnungsverständnis. Gemeinsam schauen wir ihren Fundus an Gedanken und Prägungen an und erarbeiten ein Mindset, dass ihnen ermöglicht, ihre Ordnung einfach und anhaltend aufrechtzuerhalten.

Sicherlich wird auch zunehmend meine persönliche Vision in meinen Content mit einfliessen. Mein Herz schlägt so stark dafür, Frauen dabei zu unterstützen, das Gold in ihrem Leben zu finden und es nach aussen strahlen zu lassen. Diesem Aspekt möchte ich immer mehr Raum einräumen. Denn indem wir mehr räumliche und gedankliche Kapazität durch Ordnung gewinnen, umso mehr können wir uns auf das konzentrieren, was uns zum Strahlen bringt!

Live your life! Not your mess.

Tina Lung

2. The Content Society: 1 Jahr Businessblogging

Im Sommer 2021 habe ich bei Judith Peters an der Rapid-Blog-Flow Challenge teilgenommen. Schon damals juckte es mich wie verrückt in den Fingern, in ihrer Content Society einzusteigen und meinem Blog neues Leben einzuhauchen.

Hab ich aber nicht.

Den zweiten Anlauf habe ich im Dezember genommen, als ich entschied, mit ihr gemeinsam meinen ersten Jahresrückblog zu veröffentlichen. Nur schon diesen einen Blogartikel zu schreiben, hat mir so viel Freude und Energie gegeben, dass die Frage nicht mehr war, ob, sondern wann, ich in The Content Society einsteigen würde.

Seit dem 01.01.2022 läuft mein Blogabenteuer und ich erwarte viel für die kommenden 12 Monate:

  • Klarheit darüber gewinnen, was ganz genau mein Kernthema ist
  • Meinen Expertenstatus aufbauen
  • Sichtbar werden
  • Reichweite vergrössern

3. Bye Bye, Ordnungs-Coaching

Obwohl es eine meiner grossen Leidenschaften ist, bei und mit anderen Menschen Ordnung zu machen (ja, wirklich!!), werde ich das in diesem Jahr reduzieren.

Ich bin davon überzeugt, dass es schneller und vor allem nachhaltiger ist, zuerst ein Ordnungsmindset-Coaching zu machen und anschliessend (falls noch nötig) ein vor-Ort Ordnungs-Coaching zu ergänzen. Das wird sich direkt in meinen Angeboten widerspiegeln.

4. Relaunch von Jetzt ist Schluss mit Chaos!

Jetzt ist Schluss mit Chaos! ist mein 5-Wochen live Programm, welches ich Anfang 2021 entwickelt und seither mehrfach im Gruppen- und Einzelsetting durchgeführt habe. Nach jedem Durchlauf habe ich Teile davon verändert, überarbeitet, gestrichen und hinzugefügt. Mein Ordnungsmindset-Baby hat sich im letzten Jahr ganz schön weiterentwickelt.

Im Frühling werde ich das Programm wieder durchführen. Wenn du dabei sein möchtest und lernen willst, wie dir dein Mindset hilft, ein ordentliches Zuhause zu schaffen, dann setz dich gleich auf die Warteliste, damit du als Erste informiert wirst, wenn ich die nächsten Kursdaten bekanntgebe.

5. Ein längeres Programm muss her

Immer wieder haben mich meine Kundinnen gefragt, ob ich nicht ein längeres, begleitendes Programm anbieten könnte. Ich habe euch gehört und arbeite an einem Konzept 😃! Mir schwebt ein vertiefendes Ordnungsmindset-Programm vor, bei dem ich mit meinen Kundinnen noch weiter in die Mindset-Materie eintauchen werde, wir gemeinsame Ordnungs-Sessions durchführen und es auch diverse Themenschwerpunkte zur Umsetzung der Ordnungsprojekte gibt.

Der Braten ist noch in der Röhre 😉…

Lass mich bitte unbedingt wissen, was auf keinen Fall in so einem Programm fehlen darf. Schreib deine Ideen in die Kommentare oder schick mir eine E-Mail.

6. Wellenförmige Arbeitsphasen

Kennst du wellenförmige Arbeitsphasen 🌊🌊🌊?

Letzten Sommer hat unser Lieblingsbub mit dem Kindergarten gestartet. Aus unerklärlichen Gründen, hatte ich die Illusion, es würde alles einfacher werden 😂… Ich hatte mich so darauf gefreut, regelmässig arbeiten zu können, wenn er im Kindergarten ist. Das war und ist auch wirklich super.
AAAABER. Ich habe die 13 Wochen Schulferien nicht mit eingerechnet🤦‍♀️. Ich hatte doch tatsächlich die glorreiche Idee, meinen Webinar-Launch während der 3-wöchigen Herbstferien durchzuführen, um am ersten Schultag das Webinar zu halten. Unnötig zu sagen, dass ich sehr viele kurze Nächte hatte, da ich tagsüber logischerweise nicht viel arbeiten konnte.

Deshalb werde ich in diesem Jahr, mein Leben und meine Arbeit eher wellenförmig ausrichten. Ich habe mir alle Ferien dick im Kalender markiert und werde arbeitstechnisch einen grossen Bogen darum machen.

Meine Idee ist:

  • Während der Schulzeit den grössten Teil meiner kindfreien Zeit für die Arbeit zu nützen und alles was nicht super dringend ist liegen zu lassen.
  • Während all den Ferienwochen werde ich dann natürlich viel Zeit mit dem Kleinen, der Familie und Freunden verbringen, aber auch dann meinen Grossputz machen, die Vorräte aufstocken (habe ich schon mal erwähnt, wie ungern ich einkaufen gehe??), Vorkochen (Stichwort Suppen, Lasagne usw. zubereiten und als Fast-Food einfrieren), im Garten rumwursteln, usw.

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie das funktioniert!

7. Jahres- und Quartalsplanung

Eine riesen Herausforderung in meinem ersten Jahr der Selbständigkeit war, dass ich gar keine Ahnung davon hatte, wieviel Zeit alles kostet. Ich wusste auch noch gar nicht so richtig, was ich alles machen würde. Obwohl ich schon eine ungefähre Zielsetzung für 2021 gemacht hatte und regelmässig meine Quartale plante, lief trotzdem alles eher kunterbunt und unstrukturiert (sehr herausfordernd für jemanden wie mich, die Ordnung und Struktur über alles liebt…).

Mit all den lehrreichen Erfahrungen vom letzten Jahr im Gepäck, fällt es mir jetzt viel leichter, sinnvoll zu planen, ohne mich komplett zu übernehmen und zu verzetteln. Ich hoffe, nicht mehr in Stress zu geraten, wenn der nächste Kursstart ansteht, weil ich schon rechtzeitig darauf hingearbeitet habe.

8. Es werde Leichtigkeit: Abläufe vereinfachen und systematisieren

Leichtigkeit ist mein Jahresmotto für 2022.

Ich habe sehr viele wertvolle Erfahrungen gesammelt und werde mir viel früher Hilfe holen, wenn ich nicht weiter weiss oder ich einfach nicht genügend zeitliche Kapazitäten zur Verfügung habe.
Zwei Themen stehen ganz oben auf meiner Arbeitserleichterungsliste:

  • Buchhaltungsprogramm
  • bezahlte Hilfe (Technik, virtuelle Assistenz)

Zusätzlich möchte ich mir nach und nach Zeit nehmen, um wiederkehrende Arbeitsabläufe zu vereinfachen, zu systematisieren und zu dokumentieren. Das wird meinen Arbeitsalltag wesentlich erleichtern, weil ich dann weniger überlegen muss, welcher Schritt als nächstes kommt und wie ich XY umsetzen sollte.
Last but not least: Dies wird mir die Grundlage legen, um in Zukunft die Unterstützung einer virtuellen Assistenz in Anspruch zu nehmen (habe ich das wirklich gerade öffentlich geschrieben???).

9. Wieder mal Urlaub?

Wenn ich schon beim Thema Leichtigkeit und Jahresplanung bin: Ich will in Urlaub fahren! Und wir werden in Urlaub fahren. Jawohl!

Eine meiner grössten Leidenschaften ist, beim Reisen die Welt, andere Menschen, Kulturen und fremdes Essen zu entdecken. Aus irgendeinem Grund ist das in den vergangenen zwei Jahren viiiiiel zu kurz gekommen für mein Empfinden (und ja, ich weiss, dass ich hier auf sehr hohem Niveau klage!).

Deshalb haben wir für die Herbstferien 3 Wochen Ferien geblockt, in denen wir am liebsten wieder mit dem Wohnmobil durch die USA (die Heimat meiner Eltern) reisen möchten. Wir lieben es, ohne Ziel und Plan loszufahren. Dort anzuhalten wo es uns gefällt. In der unglaublichen Natur aufzutanken und weit weg vom Massentourismus zu sein.
Ich glaube, ich geh gleich mal Wohnmobilangebote vergleichen 🤩… Nicht dass, unsere Ferien doch nicht zustande kommen!

10. Live-Format starten

Vor knapp einem Jahr, habe ich meine allererste Instagram Story aufgenommen und online gestellt. Das war ein riesiger Schritt raus aus meiner Komfortzone!
Nie im Leben hätte ich damals gedacht, dass ich

  1. Spass an Instagram Stories bekommen würde,
  2. am liebsten nur Stories, anstatt Postings machen würde,
  3. ich auf die Idee eines live-Formats kommen könnte (Kopfschüttel).

Tatsächlich wälze ich den Gedanken schon seit Monaten, in welcher Form ich in regelmässigen Abständen live gehen könnte. Vielleicht wird es eines dieser drei Beispiele oder eine Kombi von allen?

  • Ordnungs-Sprechstunde
  • Hinter den Kulissen, Fallbeispiele
  • Live your life! Not your mess. Interviews bei einer Tasse Tee

We will see. Auf jeden Fall bleibt es spannend! Ideen sind immer mehr als genug vorhanden – ich bräuchte nur mehr Zeit (oder eben Unterstützung – Hallo, virtuelle Assistentin! 😉).

BLOGARTIKEL

Du willst mehr? Lese weiter…